Virilis-Gastreu® S R41

Virilis-Gastreu® S R41

Sexuelle Schwäche bei Männern

Die homöopathischen Tropfen Virilis-Gastreu® S R41 reaktivieren, stärken und helfen, das Leistungstief zu überwinden. Virilis-Gastreu® S R41 ist sehr gut verträglich. Die Tropfen enthalten eine Kombination aus 3 bewährten homöopathischen Wirkstoffen.

In der Apotheke Ihrer Wahl bestellen:

Jetzt bestellen

Packungsgröße / PZN

22 ml: 01686755
50 ml: 01686761

Präparat

Virilis-Gastreu® S R41
Wirkstoffe: Acidum phosphoricum Dil. D12, Agnus castus Dil. D8 , Damiana Dil. D6

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

Sexuelle Schwäche bei Männern.

Inhaltsstoffe

10 ml enthalten: Wirkstoffe: Acidum phosphoricum Dil. D12 1 ml, Agnus castus Dil. D8 1 ml, Damiana Dil. D6 1 ml. Über die vorletzte Stufe gemeinsam potenziert mit Ethanol 43% (m/m) und über die letzte Stufe gemeinsam potenziert mit Ethanol 30 % (m/m).
Sonstiger Bestandteil: Ethanol 30 % (m/m).
Enthält 37 Vol.-% Alkohol.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, 1- bis 3-mal täglich 5 bis 10 Tropfen einnehmen.

Dauer der Anwendung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Gegenanzeigen

bisher keine bekannt.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise

Nebenwirkungen

bisher keine bekannt.

Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden
vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel
absetzen und medizinischen Rat einholen.

Wechselwirkungen

bisher keine bekannt.

Hinweis

Hinweis: Vor Beginn der Behandlung sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Bitte Packungsbeilage beachten.

Glutenfrei

ja

Lactosefrei

ja

Jetzt bestellen

In der Apotheke Ihrer Wahl bestellen:

Jetzt bestellen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.