Calimer-Gastreu® R34 Injekt

Calimer-Gastreu® R34 Injekt

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.
Nähere Informationen zur Anwendung erhalten Sie bei Ihrem Therapeuten.

  • glutenfrei

In der Apotheke Ihrer Wahl bestellen:

Jetzt bestellen

PZN

04628250

Packungsgröße

10 x 2 ml

Präparat

Calimer-Gastreu® R34 Injekt

Anwendungsgebiete

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

Inhaltsstoffe

1 Ampulle zu 2 ml enthält: Wirkstoffe: Calcium carbonicum Hahnemanni Dil. D30, Calcium fluoratum Dil. D12, Calcium hypophosphorosum Dil. D6 [HAB, Vorschrift 5a, Lsg. D1 mit gereinigtem Wasser, Lsg. D2 mit Ethanol 15 % (m/m)], Calcium phosphoricum Dil. D12, Chamomilla Dil. D6, Hekla Lava Dil. D12 (HAB, Vorschrift 6, 8a), Mercurius praecipitatus ruber Dil. D12 (HAB, Vorschrift 6, 8a), Mezereum Dil. D6, Silicea Dil. D30 je 0,2 g, gemeinsam potenziert über die letzten beiden Stufen nach HAB, Vorschrift 40a.
Sonstige Bestandteile: Wasser für Injektionszwecke, Natriumchlorid zur Isotonisierung.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet: Die Anwendung erfordert eine individuelle Dosierung durch einen homöopathisch erfahrenen Therapeuten. Im Rahmen der Selbstmedikation sollten daher parenteral nur einmal 1 - 2 ml subkutan injiziert werden. Zur Fortsetzung der Therapie wird empfohlen, sich an einen homöopathisch erfahrenen Therapeuten zu wenden.

Hinweis: Nicht verbrauchte Reste des Arzneimittels sind nach Anbruch zu verwerfen.

Dauer der Anwendung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat angewendet werden.

Gegenanzeigen

bisher keine bekannt.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise

- bei Kindern: Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
- in Schwangerschaft und Stillzeit: Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung bei Schwangershaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Calimer-Gastreu® R34 Injekt Nebenwirkungen verursachen. Mögliche Nebenwirkungen: Nach Anwendung kann Speichelfluss auftreten; das Mittel ist dann abzusetzen. Wegen des Bestandteils "Mercurius" (Quecksilber) können gelegentlich allergische Reaktionen auftreten.

Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden
vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel
absetzen und medizinischen Rat einholen.

Wechselwirkungen

bisher keine bekannt.

Hinweis

Hinweis: Bei während der Anwendung des Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen.

Bitte Packungsbeilage beachten.

Glutenfrei

ja

Lactosefrei

nein

Jetzt bestellen

In der Apotheke Ihrer Wahl bestellen:

Jetzt bestellen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.